Süchtig

Nicht abhängig, niemals. Süchtig. Nach deinen Küssen. Nach deinen Berührungen. Nach unseren nächtelangen Gesprächen. Nach der, die ich bin, wenn wir zusammen sind. Danach, mit dir einzuschlafen. Danach, mit dir aufzuwachen. Danach, mich nach dir zu sehnen. Danach, bei dir zu sein. Danach, darüber zu schreiben, wie süchtig ich nach dir bin.

Aber auf kalten Entzug folgt das böse Erwachen. Der nächste Trip. Entzug. Trip. Entzug… Du machst mich high und du bringst mich wieder runter. Willkommen in der Achterbahn.

„Ich kann jederzeit aufhören“, sagte sie, nippte an ihrem Glas Rotwein, nahm einen kräftigen Zug von ihrer Zigarette – und rief ihn an.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.