Adventkalender, 1. Türchen: Kurioses am Bisamberg

Was braucht ein Blog im Dezember? Einen Blog-Adventkalender. Zumindest sagen das alle, also hab ich jetzt auch einen. Weil ich finde, dass Lachen gesund ist und auch oder ganz besonders in der Vorweihnachtszeit nicht zu kurz kommen sollte, befindet sich hinter jedem der 24 Türchen eine kurioses Wiener Stadtschmankerl.

Wilde Weggabelung

Zu gerne würde ich mir einmal ein Paket dorthin zustellen lassen, wo der Wolfersgrünweg und der Mitterhaidenweg einander kreuzen. Die mit großer Wahrscheinlichkeit kurioseste Weggabelung Wiens befindet sich am Bisamberg zwischen Wiesen, Wäldern und wenigen, einsamen Feldwegen. Warum ausgerechnet mitten in der Wildnis, wo einander Fuchs und Hase gute Nacht sagen, offizielle Straßen(!)schilder aufgestellt wurden, kann auch DiePresse-Autor Wolfgang Freitag nicht erklären. Aber er hat mit Wien, obskur: Was kreuzt sich da am Waldesrand? einen sehr feinen Artikel darüber geschrieben.

Bisamberg, Wolfersgrünweg, Mitterhaidenweg
Foto: Sabine Karrer

Hier geht’s zu den gesammelten Adventkalender-Blogposts…

 

Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail

2 Gedanken zu „Adventkalender, 1. Türchen: Kurioses am Bisamberg“

    1. Danke, freut mich sehr, wenn’s ankommt. 🙂
      (Ich bin selbst schon gespannt, was mir noch einfällt, vorbereitet hab ich natürlich nichts. *g*)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.