Herz gefunden!

Wisst ihr, was der Grund dafür ist, dass ich das Haus selten ohne Kamera verlasse? Vor meinen Augen könnte sich jederzeit eine echte Geschichte abspielen, die ich fotografisch festhalten möchte. Diese hier war so schön, dass ich sie euch unbedingt zeigen möchte:

Salzburg, 8. Dezember 2012. Jede Menge Touristen, Christkindlärkte, es schneit. Schwer romantische Stimmung. Ich entdecke einen roten Herzluftballon, den zarte Windstöße die Salzach entlang tragen. Also schnappe ich meine Kamera und verfolge den Ballon ein Stück.

Dutzende Menschen gehen an dem Luftballon vorbei. Manche von ihnen sehen das Herz ebenfalls, lächeln. Die meisten aber sind mit sich selbst beschäftigt. Ein Mann verpasst dem Luftballon einen Fußtritt. „So ein unromantischer Depp“, denke ich mir.

Ich frage mich, woher das Herz kommen mag. Hat es jemand verloren? Hat es ein Windstoß davon getragen? Hat es jemand verschenkt, aber die Person wollte es nicht? Welche Geschichte steckt dahinter?

Weitgehend unbeachtet fliegt der Ballon weiter. Ich hinten nach.

Plötzlich spaziert eine Touristin des Weges. Sie bückt sich nach dem Ballon, hebt ihn auf. Ich halte sie zuerst für jene Person, die das Herz zuvor verloren haben muss…

Aber die junge Frau scheint ihr Glück kaum fassen zu können. Klar, wem fliegt schon einfach so ein Herzluftballon zu?

Sie kramt nach ihrem Fotoapparat, ruft ihre beiden Freundinnen hinzu. Alle drei sind vollkommen aus dem Häuschen. Es ist manchmal doch so einfach, Menschen Freude zu bereiten. 😉

Das Gruppenfoto mit Herz darf dann meine liebe Begleiterin bei diesem Städtetrip schießen. Zuhause werden die Touristinnen einiges zu erzählen haben. Salzburg hat sich ihnen von der herzlichen Seite präsentiert.
.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedintumblrmail

5 Gedanken zu „Herz gefunden!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.